8

Wuff…wuff….hier bin ich! Im Wohnmobil bellt ab jetzt ein Hund!

Usedom-Karlshagen-Sonne-20160621T153133-1

Leon, endlich haben wir uns gefunden. Das war ein absoluter Zufall aber ich glaube nach einer Woche mit diesem großen und lieben Mause-Bär, dass es keine Zufälle gibt.

Wir standen in Sandstedt, als eine Frau mit ihrem Rhodesien Ridgeback aus ihrem Wohnmobil stieg und ich war hin und weg. Gleich lief ich los und fragte sie wo sie diesen Hund her hätte. Sei sagte, dass eine Freundin einen alten Mann kennt, der eine Fellnase hat und der Hund dringend ein neues Zu Hause braucht ..ob sie bei ihrer Freundin anrufen soll. Sofort bekamen wir einen Rückruf und einen Tag später hatten wir ein Treffen mit Leon und seinem Besitzer…..

Leon war außer Rand und Band! Er versuchte an zu springen, war rüpelhaft…einfach nicht zu halten….daher hatte der Besitzer ihn an einem Baum fest gemacht. Leon wog über 50 Kg bei einer Höhe von 71cm…..er ist sehr dick für einen einen athletischen Ridgeback!

Der Besitzer hat ein Herzproblem und ging nur einmal morgens um 6.00 mit Leon raus. Da er ihn nicht halten konnte wenn andere Hunde oder Katzen auf seinem Weg waren, da Leon dann voll zum Macho wird, band er ihn an einen Baum. Also 3,5 Jahre kaum Auslauf und nur futtern…für so einen Laufhund seines Kalibers eine Katastrophe!

Wir haben uns endlich gefunden!

Hund im wohnmobilAuf jeden Fall nahmen wir ihn mit. Dieser Hund kennt nichts! Keine Treppen, keine Ostsee, keine richtigen Kommandos….eine große und kunuffige Knutschkugel ist er….so stellte es sich heraus….von wegen Rüpel! Er braucht Luft, Freiheit und viel viel Bewegung.

Der Weg ist das Ziel 😛 

hund im wohnmobil

Der Wille war da aber das sein Gewicht machte das Treppen hoch steigen oder springen zu Nichte. Wir bauten ihm eine Rampe mit einem Sofabrett, einer Bierkiste drunter und einer rutschfesten Matte und schon war er drinnen im Wohnmobil.

Autofahren kennt er auch nicht und als die Wohnung sich plötzlich bewegte und es laut wurde um ihn fing er mega mäßig an zu hecheln und zu sabbern….das war echt zu viel! Ich setzte mich neben ihn und hielt Körperkontakt….da ging es besser.

Beim Dritten Mal fahren zur Insel Usedom schlief er schon 😛 

hund am schlafen

Nach einigen Zwischenstopps kamen wir auf der Insel an. Der Strand war leer! Wunderbar um uns alle mal etwas näher kennen zu lernen.

Wir nahmen ihn an eine 10. Meter Schleppleine, da wir nicht wussten ob er auf ein Kommando hört, dass er zurück kommen soll…also los!

Wie schön ist das denn! Leon tobt wie ein Welpe..

Hund am Strand

Im Wasser ist er noch zögerlich….

Hund im Wasser

Aber dann geht es los!!! Die beiden rennen total glücklich in der Ostsee herum. Leon hat die 10 Meter Schlepp-Leine um zu stoppen oder um zu drehen.

Max und Leon 😛 

Hund im Wasser

Es ist so schön diesen Hund so unbeschwert zu sehen. Er hört nun auch mal und wir üben leichte Kommandos spielend am Strand mit ihm. So wie….

Sitz 😎 Hund macht sitz

Leon ist ein sehr gelehriger Hund und er will gefallen….so etwas habe ich noch nie erlebt. Er kommt kuscheln…immer wieder sucht er Körperkontakt. Klar, er hat noch ein paar Baustellen aber nach 5 Tagen mit ihm, kann ich nur, sagen, das wir super gut zusammen passen…der Rest kommt mit der Zeit.

Leon und ich… Knutschi

usedom-karlshagen-strand-20160621T102435

Der Strand auf Usedom ist einfach wunderbar und niemand schimpft über einen Hund und es gibt hier sehr viele am Stand. Wir gehen morgens und Abends stundenlang an den Strand mit Leon, sonst ist es einfach zu heiß. Er kommt jetzt schon von selber die Wohnmobil Treppe herauf und folgt uns. Wir können die Schleppleine nun schon Abends aus der Hand  lassen und bei “ Hier“ kommt er schon zu uns.

Er liebt es zu toben und zu rennen!

Hund Spielen

Ausruhen muss auch sein und wir setzen uns alle an den Strand. Meine Hose ist nun voll die Leon-Tobe-Hose. Mit Sabber, Hundehaaren, Hundegeruch, Salzwasser, Sand und was es noch so gibt 😛

Tobe-Hose

Hund Pöbelt

Er ist eine Bereicherung für uns und wir für ihn hoffentlich auch. Aus dem Rüpel wurde in 5 Tagen ein großer Knutsche-Bär. Er pöbelt an der Leine wenn andere Hunde kommen, ist aber niemals bösartig…..will nur spielen. Sein damaliges Herrchen hat einfach die Leine losgelassen wenn er los gepöbelt hat. So kennt er es und wundert sich, dass er von uns ein “ Nein“ bekommt. Es wird die Zeit bringen, dass er entspannter wird.

Passt oder? 😛 

Hund als Wachhund

So hat der “ Zufall“ uns alle zusammen geführt und wir werden eine schöne Zeit zusammen haben, da bin ich mir sicher.

Wir haben uns jetzt schon lieb…

Usedom-Karlshagen-Sonne-20160621T162314

Ich bin so denkbar! Leon wird es gut bei uns haben mit vielen langen Spaziergängen, Tobe-Hosen und Wind in der Nase und im Fell.

Strand-Leon….hach….

Rhodesian Ridgeback

Er knurrt schon leise wenn jemand an unserem Wohnmobil ist. Ich persönlich fühle mich nun viel sicherer in meinem Leben mit einem Familienmitglied, der eine riesige Knutschkugel ist und uns schlechte Menschen fern hält.

Leon wird langsam aber sicher abspecken und durch viel Bewegung Muskelmasse aufbauen.

Das Futter wird abgewogen

Usedom-Karlshagen-Sonne-20160621T153133

Auch wenn sich das Wetter ändert werden wir weiterhin lange Spaziergänge mit unserem Hund unternehmen. Er ist ein Laufhund und braucht sehr sehr viel Bewegung um ausgeglichen und gesund zu bleiben. Wir kommen so auch viel mehr in die Natur und haben auch mehr Bewegung als sonst…was Max und mir sehr gut gefällt.

Demnächst geht es zum Tierarzt wegen einem EU-Impfpass und einem Check Up.

Mit Liebe geschrieben von
Avatar

Susa .

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
SusanneClaudiaIm Happy Life Truck immer der Sonne nach. > WomojunkieSarahSolvana Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sonja und Albert
Gast

Hallo Ihr Rumtreiber
Gratulation zum neuen Familien Mitglied.
Aus eigener Erfahrung kann ich Euch nur sagen, der Leon ist eine Bereicherung für Euch und Euer Leben.
Das er es gut hat bei Euch, da bin ich Überzeugt.

Was er noch nicht gelernt hat, lernt er schnell.
Bleibt einfach sehr Konsequent, jede schwäche von Euch nützt Leon aus.
Hunde sind Schlitzohren, die haben Zeit Euch gut zu beobachten und den Vorteil für sich zu finden.

Viel Spass mit Leon

Solvana
Gast

Hallo und Glückwunsch Susanne und Max zu Eurem Leon! Ein kalibriger Bursche … da ich 7 tolle Jahre mit einem Rhodesian verbracht habe, bin ich absoluter Fan dieser wunderbaren Rasse. Den Fotos nach, wird er sicher durch Bewegung und Spiel bald an Muskelmasse zulegen und wie von selbst sein Idealgewicht erreichen. Sooo viel weniger wird das gar nicht sein, denn er gehört wohl zu den kräftigeren. Die breite Brust und der große Kopf lassen es vermuten. Mein Rüde war vom Typ her deutlich schmaler und leichter gebaut. Was die Konsequenz angeht, schließe ich mich einfach mal an, denn … für… Weiterlesen »

Sarah
Gast

Klasse, dass Leon eine neue Familie gefunden hat! Auf den Fotos kann man gut erkennen, wie er das Toben genießt! Wünsche euch alles Gute und viele Grüße, Sarah

trackback
Im Happy Life Truck immer der Sonne nach. > Womojunkie

[…] Am nächsten Tag sind wir dann in Richtung Syke gefahren um unser neues Familienmitglied auf zu nehmen ???? ein Rhodesian Ridgeback „Leon“ […]

Claudia
Gast

Glückwunsch zu diesem wunderschönen Hund, der jetzt sicher auch mehr Freude im Leben haben wird als vorher. Der Grund wieso ich den Beitrag kommentiere ist, dass ich fragen wollte wie es sich mit einem Hund solcher Grösse in einem Wohnwagen bzw. Wohnmobil lebt. Wir machen auch viele Camping Urlaube, haben aber noch keinen Hund, da wir uns immer gesagt haben, dass ein solcher Urlaub bzw, eine längere Zeit in einem Wohnmobil eventuell zu viel Stress für einen Hund bedeutet. Wäre über jegliche Erfahrungen sehr dankbar. Lg Claudia