Die Schafgarbe – Gesundheit am Wegesrand

Die Schafgarbe finden wir in ganz Europa.Sie wächst auf wiesen und an den Wegesrändern.2004 wurde die Schafgarbe zur Heilpflanze des Jahres. Die Schafgarbe ist angefüllt mit ätherischen Ölen, Gerbstoffen und Bitterstoffen, die uns sehr gut bei Magenproblemen helfen könnten.

Magensaft und Galle werden positiv angeregt und auch der Appetit wird wieder besser werden.Die Schafgarbe kann auch bei schmerzhaften Regelschmerzen oder bei PMS angewendet werden.Sogar bei Kopfschmerzen kann uns dieses kräftige Heilkraut helfen.

Schafgarbe, ein Frauenkraut

Schafgarbe photo

Altbewährt ist die Schafgarbe ein tolles Heilkraut von Magen, Darm oder Gallebeschwerden.Wir können uns aus frischer Schafgarbe ein Öl zum Einreiben herstellen. Dabei nehmen wir einfach Olivenöl und vermischen es mit Schafgarbe.Je stärker es sein soll um so mehr Schafgarbe kommt hinein. Klar kann man auch Traubenkernöl nehmen oder ein Öl Deiner Wahl. Dann 6 Wochen an einem sonnigen Platz stehen lassen, fertig.

Schafgarbenöl selber herstellen

Ich stelle meine Öle selber her im Sommer. Schafgarbe können wir ab July bis September sammeln. Vielleicht in diesem Jahr sogar schon ab Juni.Wenn das Öl richtig durchgezogen ist sollten wir es in einen dunklen Schrank stellen. Ich bevorzuge dunkle Olivenölflaschen.

Wir könne in der Apotheke aus alkohloische Auszüge kaufen.Diese wirken äußerlich entzündungs-hemmend und keimhemmend. Schafgarben Öle können wir im Sommer sehr gut als Salatöl nehmen oder auch äußerlich zum Einreiben bei schmerzenden Brüsten. Dieses frische Öl duftet noch im Winter nach Sommerwiese!Ich habe sehr gute Erfahrung mit Schafgarbe im Punkto weiblichen Zyklus gemacht.

Phytoprogestron

Die Schafgarbe enthält jede Menge Phythoprogesteron, die den Eisprung auslösen und dann die Progestronphase unterstützen. Die Schafgarbe-Gesundheit am Wegesrand ist eine vielseitige Heilpflanze, die uns die Natur schenkt. Fast vergessen kann sie uns bei vielen leichten Beschwerden helfen und unsere Gesundheit unterstützen.Wir brauchen sie nur zu sammeln aber bitte nicht an Straßenrändern oder zu nah am Ackergrund wegen der Pestizide, die auf den Äckern versprüht werden.Die Heilpflanze duftet herrlich und sehr intensiv.Gesundheit bis in die Wurzel.

 

Mit Liebe geschrieben von
Avatar

Susa .

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei