Über´s Schnarchen von Mann und Hund im Wohnmobil

bear-1383980_1280

Ja, es gibt einen Unterschied zwischen dem Schnarchen eines Ehemannes und eines Hundes im Wohnmobil.

Der Ehemann ( Max) schnarcht:

Ich streichele ihm sanft über die Wange und sage…. Liebling Du schnarchst..

Sollte das nichts nützten.. halte ich ihm die Nase zu.

Schubse ihn anfänglich leicht an…..(nimmt dann an Intensität zu)… man das nervt!

Danach ein schroffes Rütteln…..(Mensch!!! MAX…Du schnarchst)!!… Grummel…grummel vor mich hin..

Und dann…ja, dann werde ich laut und fluche… !! “ jetzt sei doch endlich mal still, Du Nervensäge!! “

Mord Gelüste steigen in mir hoch….

Wenn Max noch immer nicht reagiert, wechsele ich genervt aufs Sofa oder stopfe mir  Wachskügelchen ins Ohr.

Man Max…. ich brauche auch meinen Schlaf, sonst bin ich den ganzen nächsten Tag müde und ungnädig.

Leon ( Hund):

Leon liegt laut schnarchend auf seinem Sofa oder in meinem Bett…

Ich  streichele ihm liebevoll die Schlapp-Öhrchen…

„Ach mein Schatzi,  bist Du soooo müde!!“, sage ich.

„Vieles war heute ja sooo anstrengend für Dich mein Schnarchi !!“ Säusele ich ihm zu…

„Alles gut mein Monsterchen, Frauchen ist  ja da“….Und hauche ihm vorsichtig ein Bussi auf die süße Knautschnase.

„Ruhe Dich aus, damit Du morgen wieder mit uns über die Wiesen toben kannst“.

Ich streichele Leon weiter und lausche liebevoll seinem lauten Schnarchen…hach wie beruhigend, dieses Schnarchen klingt…ich bin richtig glücklich und lege mich vorsichtig neben ihn, kuschele mich an ihn und schlafe vielleicht sogar ein.

Ha-ha-ha-ha….und bei Dir so???

 

Grunz…..schnarch..hach klingt es schöön!!

weserle

Habe Du auch einen fröhlichen und glücklichen Tag.

Deine Susa 🙂

 

Mit Liebe geschrieben von
Avatar

Susa .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.